Speed Coaching – 5 positive Aspekte des Speed Formats

10. November 2016
Olivier Schneller

Speedcoaching

Was für eine Gelegenheit! Paul und ich wurden mit Hammer! Coaching eingeladen, am Year of the Monkey – Innovation Festival in Hamburg teilzunehmen und dort Speed Coaching Sessions anzubieten. Gewohnt, mit 3 Stunden Sessions zu arbeiten, waren wir echt gespannt, was mit einem kompakten 30-Minuten Format alles möglich ist.

Was haben wir gemacht?

Wir haben 9 Speed Coaching Sessions à 30 Minuten angeboten, die je für eine Einzelperson oder ein kleines Team buchbar waren. Die Teilnehmer der Sessions wurden im Vorfeld gebrieft, sich ein Thema auszudenken, das sie in 5 Minuten pitchen können. Gestartet wurden die Sessions mit einer ganz kurzen Vorstellungsrunde. Dann stiegen wir sofort in die 5 Minuten ein, in denen das Thema präsentiert wurde. Es folgten ein paar Rückfragen von Paul und mir, bevor wir dann in die Impulsphase übergegangen sind. Diese Bestand aus einem Brainstorming zwischen Paul und mir, in welchem wir uns über die anwesende Person, das Anliegen und mögliche Lösungen ausgetauscht haben. Dabei durfte der Teilnehmer zuschauen und den Dialog auf sich wirken lassen. Abgeschlossen wurden die Sessions mit einer Reflektionsphase, in welcher der Teilnehmer die gehörten Impulse mit uns verarbeitet hat. Und bam! waren die 30 Minuten schon vorbei. Next!

Was bringt es?

Die Wirksamkeit des Speed Coaching Formats hat uns positiv überrascht. Wir haben 5 positive Aspekte identifiziert, die das vom Zeitdruck geprägte Format mit sich bringt:

1. Vorbereitung

Da in der Session nur wenig Zeit zur Verfügung steht, macht sich der Klient schon im Vorfeld mehr Gedanken darüber, was genau der Kern seines Anliegens ist. Diese Vorarbeit ist sehr wertvoll, um Klarheit über das eigene Problem zu erlangen.

2. Fokus

Der Zeitdruck zwingt den Klienten, sich bei seinen Ausführungen auf das Wesentliche zu fokussieren und auf den Punkt zu kommen. Dadurch wird der Klient auch in seinem Drang gebremst, alle seine Probleme auftischen zu wollen. Ebenso müssen auch wir uns als Coaches darauf konzentrieren, was wirklich wichtig ist.

3. Offenheit

Der Klient ist durch den Zeitdruck gezwungen, schnell zu antworten. Das bringt ihn in einen Modus der Offenheit, wo er ohne viel nachzudenken seine Gedanken ungefiltert äußert.

4. Positiver Vibe

Speed heißt das Format und Speed ist auch der Vibe. Die Sessions sind durch eine hohe Dynamik und Energie geprägt und bringen dementsprechend auch viel Spaß. Das Format passt also auch perfekt zu uns und Hammer! Coaching.

5. Pragmatik

Dadurch das Speed Coaching ein kleines Format ist, denken die Klienten und auch wir als Coaches bei den Lösungsansätzen automatisch in kleineren Schritten. Es werden nicht die großen radikalen Lösungsansätze erwartet. Das ist meistens zielführender, da kleine Schritte einfach umsetzbar sind und dementsprechend einen Startpunkt für substantielle Veränderungen darstellen können.

Und weiter?

Das Format rockt!, so dass wir uns überlegen, es in unser Programm aufzunehmen. Eine Idee, die uns vorschwebt, sind einzelne Speed Coaching Tage, an denen wir den ganzen Tag über Slots anbieten. Lasst Euch überraschen. 🙂

Ein großer Dank gilt auch an das großartige Team des Year of the Monkey – Innovation Festival. Hammer!, dass wir bei so einer Konferenz, die durch ihren Festival-Spirit so erfrischend anders ist, dabei sein durften. Die Shots auf dem Bild, die wir an alle Session-Teilnehmer verteilt haben, haben auf jeden Fall gepasst. 🙂

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.